Arten von Abhängigkeit

Viele Menschen leiden an einer Form der Abhängigkeit.Das Wohlbefinden, die körperliche Gesundheit, die Arbeit, das Familienleben, die Partnerschaft und andere Beziehungen können negativ beeinflusst werden.Deswegen ist eine Behandlung sinnvoll und auf Dauer oft unvermeidbar.

 

Zum Sucht/Abhängigkeit gehörende Erkrankungen gehören:

 

  • Abhängigkeit und Missbrauch von Alkohol und illegale Drogen .
  • Rauchen( Nikotinabhängigkeit).
  • Essstörungen : Magersucht (Anorexia),Bulimie ,Adipositas
  • Abhängigkeit von Personen: Abhängige Persönlichkeitsstörung, Ko-Abhängigkeit (Wenn Partner , Eltern oder Geschwistern Abhängig sind).
  • Arbeit als Sucht („Workaholic“).
  • Kaufsucht ,
  • Spielsucht
  • Sex--Pornografiesucht
  • Neue Medien (Internetsucht)

 

Suchtdruck

  • Starker Wunsch oder Zwang, eine Droge, Alkohol,zigarette, Essen zu konsumieren,nach,Sex,etwas zu Kaufen,zu spielen .
  • Psychisches (plötzlich im Bewusstsein auftretendes) Phänomen
  • Körperlich gebunden, physiologischer Stress (wie Hunger, Durst, Schlaf, Sexualität)
  • Triggerbar
  • Messbar zum Beispiel zwischen Intensität belastende Emotionen.1-10
  • Beeinflussbar
  • Visualisierbar ( Farbe - Form) kann in Flasche oder Tresor gesteckt werden.

 

Suchtgedächtnis

  • Explizite = bewusste Erinnerung
  • Alltagsbewusstsein zugänglich 
  • -------------------------------------------------------------------------
  • Implizite  = unbewusste  Erinnerung
  • Dem Bewusstsein nicht zugänglich
  • Oft affektiv belastend
  • Triggerbar ( schlagartig auslösbar)
  • Lebensbestimmend
  • Verhaltenswirksam

 

  •  Das Suchtgedächtnis ist eine teils unbewusste, komplexe, teils autonome Gedächtnisformation .

 

  •   Aspekte des Suchtgedächtnisses: 

 

  1. Aktivität vor Drogen-, Alkoholeinnahme ( Präpatorische Aktivität )
  2. Erwartung der Wirkung (was wünsche ich mir von der Droge) – Alte    Erlebnisse
  3. Drogenwirkung →  dahinter Affekt
  4. Beziehung zu Triggern
  5. Zyklisch miteinander verknüpft.

 

Präpatorische Aktivität

  • Unbewusste Handlungen -Verhaltensweisen die zum Ziel haben, Drogen ,Alkohol zu konsumierenl,zu Kaufen,jemand zu helfen, zu spielen,Sex,Sport zu treiben,etc.
  • Handlungen: Einkaufen ,Verabredungen
  • Ortswahl
  • Partner-Freunde
  • Beruf, Hobby

 

Trigger ( Auslöser)

Trigger:
sind Ereignisse ,die nicht integrierte Prozessen auslösen und Emotionale und Verhaltensprobleme hervorrufen können

 

 Äußere Trigger: 


 Beispielen:

  • Schreien   
  • Geruch von Haschisch
  • Ein Glas Bier                                                           
  • Nadeln, Löffel  
  • Musik- Techno 
  • bestimmte Orte
  • Eltern  

Innere Trigger


          Beispielen:

  • Langweile                                                           
  • Einsamkeit
  • Verlassen werden
  • Abends
  • Genervt sei,Frust
  • Zweifel an Fähigkeiten
  • Stress
  • Erinnerung an Freundin
  • Aber auch Erfolg

 

 

   Psychotherapiepraxis

   van Houten

 

   Weinbergstraße 24 

     88662 Überlingen  

 

info@psychotherapiepraxis-vanhouten.com


Tel.: 07551-9499794

 

Termine nach Vereinbarung.

 

Terminspektrum:

 

Vormittag: Mo-Fr        8-12     

 

Nachmittag: Mo-Do   14-19

 

                  Fr          14-18 

 

Telefonische Sprechzeit Mo-Fr.

12-13 h